Menü

Lehrer besuchen bekanntes Limburger Verpackungsunternehmen – SCHULEWIRTSCHAFT-Betriebserkundung bei Tetra Pak

Die Besucher der Betriebserkundung bei Tetra Pak

Betriebsbesichtigung bei Tetra Pak

Limburg. Auf Einladung von SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen erhielten Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, hinter die Kulissen des bekannten Verpackungsherstellers Tetra Pak in Limburg zu blicken. Das global tätige Unternehmen präsentierte den Besuchern nicht nur interessantes rund um die Geschichte der Tetra Pak-Getränkekartons sondern auch einen umfassenden Rundgang durch die Produktionshallen. Personalleiterin Nora Heyner und Betriebsratsvorsitzender Peter Schallenberger begrüßten die 15 Lehrkräfte, um neben der Vorstellung des Betriebs auch die aktuelle Ausbildungssituation zu erörtern.

Mit über 24.000 Mitarbeitern weltweit werden Produkte für Millionen von Menschen in über 175 Ländern hergestellt. Am Standort Limburg produziert das Unternehmen eine Vielzahl an unterschiedlichen Verpackungen, beispielsweise für Milch, Säfte, aber auch Wein. Im persönlichen Gespräch machte Personalleiterin Heyner aber auch deutlich, mit welchen Herausforderungen die Firma auf dem Weltmarkt umgehen muss. So ist beispielsweise im Ausbildungsbereich die Suche nach geeigneten Jugendlichen für die verschiedenen Berufsbilder längst kein Selbstläufer mehr. Auch wenn das Unternehmen die eignen Auszubildenden stark unterstützt, u.a. durch einen finanziellen Zuschuss für die Fahrten in die weiter entfernten Berufsschulen, Inhouse-Englischunterricht und gezielte Weiterbildung bereits in der Ausbildung, gestaltet sich gerade die Stellenbesetzung im gewerblich-technischen Bereich nicht immer einfach. In diesem Zusammenhang interessierten sich die Lehrkräfte besonders für die Zugangsvoraussetzungen zu den angebotenen Ausbildungen und für das Auswahlverfahren bei Tetra Pak. Zudem verwies Frau Heyner auch auf die verschiedenen Praktikums- und Traineeangebote für Schüler und Studenten.

Einen praktischen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der  Firma konnten sich die Besucher dann im zweiten Teil auf einem Betriebsrundgang machen. Neben den Beschichtungsanlagen beeindruckten auch die gewaltigen Druckstraßen, welche in der Verpackungsindustrie maßgeblich zum Erfolg eines Produktes beitragen können. Am Ende der Veranstaltung zeigten sich die Teilnehmer sehr angetan von dem gut organisierten Besuch. Sascha Drechsel, Geschäftsführer SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen, ergänzte: „Es ist für Lehrkräfte immer wichtig, neben den klassischen Unternehmensfakten auch einen umfassenden Einblick in die betrieblichen Arbeitsabläufe zu erhalten. Wenn dann, wie hier bei Tetra Pak, auch noch das Ausbildungsangebot aufgezeigt wird, sind die wichtigsten Synergieeffekte zwischen Schule und Betrieb erreicht, die wir uns durch die erfolgreiche SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit erhoffen.“

Über uns

Die sechs Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen (Biedenkopf, Dillkreis, Gießen, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Limburg-Weilburg/Wetzlar) sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretern der regionalen Wirtschaft.

Mehr über uns