Menü

Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen besuchte Carlofon

S W Carlofon

Die teilnehmenden Lehrkräfte der Betriebserkundung

Gießen. Pohlheim. Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT für Lehrerfortbildungen bzw. Betriebsbesichtigungen stand mit der Carlofon GmbH aus Pohlheim-Garbenteich erneut ein heimisches Unternehmen Pate. Die Firma stellte sich den Lehrerinnen und Lehrern unter dem Motto "Carlofon - Ein inhabergeführtes Unternehmen aus der Region stellt sich vor" im Rahmen einer Fortbildung als Gastgeber zur Verfügung.

Begrüßt wurden die Besucher von Sascha Noack, Sprecher SCHULEWIRTSCHAFT für die Region Gießen, der den Kontakt zur gastgebenden Firma hergestellt hatte. Das Unternehmen wurde vertreten durch die Geschäftsführer Alexandra Sänger-Herrmann und Jürgen Herrmann. Im Rahmen einer Präsentation stellten beide das Unternehmen vor. Und erläuterten den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer die Firmengeschichte, inklusive der rasanten Entwicklung der vergangenen Jahre.

Carlofon ist ein weltweit tätiger Lieferant für Klebstoffe, Lackaufbau, Beschichtungen, Dichtmaterialien und Applikationsanlagen sowie Spezialwerkzeuge für die gesamte Industrie und den "automobilen Aftermarket". Am Garbenteicher Standort bietet das Unternehmen rund 35 Mitarbeitern Arbeit. Unter der Marke Carlofon-Protect sind sämtliche Aktivitäten im Bereich Korrosionsschutz an Fahrzeugen aller Art gebündelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist das System Scheiben-Doktor, spezialisiert auf die Reparatur und den Austausch von Fahrzeugscheiben, das die Carlofon GmbH im Februar 2013 für 2,2 Mio Euro gekauft und inzwischen auf 320 Standorte in Deutschland ausgebaut hat.

Die Lehrerinnen und Lehrer zeigten sich erstaunt über die "Just in time Logistik" der Firma Carlofon. Es dauert gerade mal ein paar Stunden, bis ein eingehender Bestellauftrag versandfertig bearbeitet ist. Ein Blick in den Schulungsraum sowie dem 200 Quadratmeter großen "Trainingscenter/Showroom" für praktische Vorführungen, war ebenfalls Teil der Betriebserkundung. Im zweiten Teil wurden, wie bei SCHULEWIRTSCHAFT üblich, Fragen zu Ausbildungsmöglichkeiten gestellt. So konnten die Teilnehmer erfahren, dass das Unternehmen Ausbildungsplätze für Büro- sowie Groß- und Außenhandelskaufleute anbietet und somit zukunftsorientiert Personalreserven bildet.

Über uns

Die sechs Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen (Biedenkopf, Dillkreis, Gießen, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Limburg-Weilburg/Wetzlar) sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretern der regionalen Wirtschaft.

Mehr über uns