Menü

Jahresfahrt zur Bundesbank

2018 05 08 Bundesbank

Die Teilnehmer der Fahrt

Frankfurt. Herborn. Gießen. Wetzlar. Auf Einladung von SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen erhielten 30 mittelhessische Lehrkräfte im Rahmen der traditionellen Jahresfahrt die Gelegenheit die Bundesbank in Frankfurt am Main zu besuchen.

Die Bundesbank trägt gemeinsam mit den Partnerzentralbanken die Verantwortung für die Stabilität des Euro. Daneben bringt sie das Bargeld in Umlauf und sichert die reibungslose Abwicklung des unbaren Zahlungsverkehrs. Das umfangreiche Angebot der ökonomischen Bildung, bei dem Mitarbeiter der Bundesbank Einblicke in ihre Arbeit geben und zentrale Punkte des Eurosystems vermitteln, werden Lehrkräften und Schülerinnen/Schülern kostenlos angeboten.

In Frankfurt angekommen starteten die Lehrkräfte mit einem Besuch des Geldmuseums. In der multimedialen Dauerausstellung konnten sie sich über die Geld- und Währungspolitik sowie über die Geschichte des Geldes und die Geldherstellung informieren.

Nach dem Besuch des Museums ging es weiter zur Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank. Dort würden die Lehrkräfte von Philipp Matern, Ansprechpartner für Lehrerfortbildungen, begrüßt. In einem informativen Vortrag erläuterte er die verschiedenen Aufgaben und Ziele der Bundesbank und stand den Lehrkräften Rede und Antwort. Wie bei allen Veranstaltungen von SCHULEWIRTSCHAFT war auch bei der Bundesbank das Thema Ausbildung und Studium ein wichtiger Schwerpunkt. Schließlich zielen die Betriebserkundungen immer auch darauf ab, den Lehrkräften Informationen über Ausbildungsberufe und Praktikumsstellen in den besuchten Institutionen mitzugeben. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Lehrkräfte in einer Führung mehr über die Architektur des Gebäudes und die Kunstsammlung der Bundesbank erfahren.

Sascha Ruhweza, Sprecher von SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen, war nach dem Abschluss der Veranstaltung sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass es uns auch in diesem Jahr gelungen ist, den heimischen Lehrkräften mit unserer Jahresfahrt einen Blick über den mittelhessischen Tellerrand zu ermöglichen. Die gute pädagogische Aufarbeitung von Themen wie den Grundlagen der Geldwirtschaft oder die unterschiedlichen Ziele einer effektiven Geldpolitik war beeindruckend. Feststeht, dass die Teilnehmer Informationen mitnehmen konnten, die ihnen in dem wichtigen Feld der Berufsorientierung in der Schule weiterhelfen.“

 

Über uns

Die sechs Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen (Biedenkopf, Dillkreis, Gießen, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Limburg-Weilburg/Wetzlar) sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretern der regionalen Wirtschaft.

Mehr über uns