Menü

Lehrer erhalten Einblicke – Betriebserkundung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Gießen beim Wettenberger Unternehmen TELOGS GmbH

Mitarbeiter der Firma TeLogs erklaeren den Lehrerinnen und Lehrern die Ablaeufe in der Lagerhalle

Mitarbeiter der Firma TELOGS erklären den Lehrerinnen und Lehrern die Abläufe in der Lagerhalle

Mitarbeiter der Firma TeLogs und Lehrerinnen und Lehrer im gemeinsamen Gespraech

Mitarbeiter der Firma TELOGS und Lehrerinnen und Lehrer im gemeinsamen Gespräch

Der Umzug der Firma TELOGS GmbH von Gießen in den Wettenberger Gewerbepark Ost im September des letzten Jahres war Anlass für die Lehrerinnen und Lehrer des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Gießen den relativ jungen, neuen Standort genauer zu erkunden.

Sascha Noack, Sprecher des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Gießen, hatte die Veranstaltung des Arbeitskreises als Fortbildungsveranstaltung für Lehrer organisiert und begrüßte die interessierten Lehrkräfte gemeinsam mit dem Geschäftsführer Herr Jürgen Dönges und der Leiterin Administration/Marketing Frau Schneider inklusive der Leiterin CMS - Complete Maintenance Service/Ausbildung Frau Stephanie Brodhag sowie dem Auszubildenden zum Mechatroniker Nico Schmiedecke.

Der Geschäftsführer Herr Jürgen Dönges stellte die Geschichte des Betriebs dar, welches binnen zwölf Monaten auf einer Grundstücksfläche von 3800 Quadratmetern Nutzfläche inklusive anschließender Werkstatthalle von 600 Quadratmetern einen den heutigen Gegebenheiten angepassten Gebäudekomplex zur Wartung- und Instandhaltung für computergesteuerte Logistikzentren und –anlagen geschaffen hat. Die TELOGS GmbH hat in den letzten Jahren auch viele neue Arbeitsplätze im heimischen Raum geschaffen und sucht fortwährend qualifiziertes Personal wie Energieelektroniker, Mechatroniker sowie Industriemechaniker. Weiterhin erläuterte Dönges die aktuellen und zukünftigen Pläne des inhabergeführten Unternehmens, da namhafte Kunden aus allen Branchen (zum Beispiel Tchibo, Continental AG, Rhenus AG, Viessmann GmbH und neuerdings auch die Licher Brauerei) nach individuellen Lösungen für ihre Wünsche suchen. „Wir wollen auch zukünftig weiter wachsen und einen herstellerunabhängigen technischen Service für Wartung, Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen der automatischen Lager- und Fördertechnik bereithalten.“, erklärte der Geschäftsführer. Er verriet auch, dass der Firmenname TELOGS GmbH als Abkürzung für „Technikerservice für Logistikanlagen“ steht.

Natürlich ging es beim Besuch der Lehrerinnen und Lehrer auch um die Ausbildungsmöglichkeiten bei der TELOGS GmbH. „In erster Linie bilden wir den Mechatroniker aus.“ erläutert Frau Schneider. Neuerdings bietet man aber auch die Möglichkeit der Qualifizierung im Rahmen eines dualen Studiums in Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen an. „Bei den Anforderungen für die Berufe spielen komplexe elektronische Systeme eine immer größer werdende Rolle, aber auch soziale Umgangsformen im Kundenkontakt sind schon in der Ausbildung unverzichtbar. Ebenso wichtig ist die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.“ betont Schneider. „Es gibt daher die Möglichkeit, sich den Betrieb über eine Erkundung oder durch ein Praktikum anzuschauen. Diese Gelegenheit sollten Jugendliche und Schulen auf jeden Fall nutzen.“ ergänzt Frau Brodhag.

Die Lehrerinnen und Lehrer hatten viele Nachfragen und zeigten sich erstaunt und interessiert an der Organisation der Arbeitsabläufe und im Servicebetrieb. „Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter sind wichtig und sichern unsere hohe Qualität.“ so die Vertreter der TELOGS GmbH.

Über uns

Die sechs Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen (Biedenkopf, Dillkreis, Gießen, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Limburg-Weilburg/Wetzlar) sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretern der regionalen Wirtschaft.

Mehr über uns